Lagerung von Obst und Gemüse


Die richtige Lagerung von Obst und Gemüse ist immens wichtig.

Bei falscher Lagerung gehen der Geschmack und wertvolle Inhaltsstoffe verloren.

Der Vitamin C–Gehalt geht bereits nach 7 Tagen bei vielen Gemüsesorten bis zu 50% verloren, wenn man Obst und Gemüse falsch lagert.

Obst und Gemüse sollten Sie immer frisch einkaufen. Ideal wäre, Früchte und Gemüse auf dem Markt oder bei einem örtlichen Biohändler zu kaufen. Dort bekommen Sie frisch geerntete Saisongemüse.

Wenn Obst und Gemüse schon mehrere Tage im Laden lagen, haben diese in der Zwischenzeit durch Licht und falsche Temperatur viele Vitalstoffe verloren. Viele Waren haben einen ewig langen Transportweg hinter sich. Wenn Sie dann diese Obst und Gemüsesorten mit nach Hause nehmen, nützt Ihnen eine gute Lagerung auch nichts mehr, die Ware wird ziemlich schnell verderben.

Wichtig ist, dass zwischen Ernte und Verzehr wenig Zeit liegt. Gemüse und Obst bestehen aus ca. 70 % aus Wasser. Durch Transport und Lagerung nimmt dieser Wassergehalt stetig ab.

Gemüse verderben schneller als Früchte. Für Früchte ist es normal nach der Reife “den Baum” zu verlassen. Für Gemüse beginnt der Verfall bereits nach der Ernte.

Sehr viele Früchte werden unreif geerntet. Die Haltbarkeit dieser Früchte ist länger. Bananen werden unreif geerntet. Die Bananen werden in Reifekammern mit Hilfe von Ethylen künstlich nachgereift.

Früchte, die nachreifen können: Aprikosen, Nektarinen, Pfirsiche, Avocados, Bananen, Birnen, Kiwi, Mango, Pflaumen, Papaya, Tomaten

Früchte und Fruchtgemüse, die nicht mehr nachreifen: Ananas, Auberginen, Beeren, Gurken, Kirschen, Paprika, Trauben, Zitrusfrüchte

Schnittstellen und Stiele der Früchte und Gemüse sollen nicht braun und trocken sein.( Spargel, Kohlsorten, Salate, Äpfel, Kirschen)

Mattschimmernde Früchte sind frischer als glänzende. (Trauben, Zitrusfrüchte, Äpfel, Pflaumen)

Ananasblätter müssen saftig grün sein und die Frucht sollte gelbgrün gefärbt sein. Lässt sich das innere Blatt bei der Ananas problemlos herausziehen, soll die Frucht reif sein. Ananas reift nicht nach, die unreife Frucht stehen lassen.

Melonen sollte man nur frisch geteilt kaufen. So kann man am Fruchtfleisch sehen, ob die Melone frisch ist und meist auch, wie sie schmecken wird. Das Fruchtfleisch sollte knallrot sein.

Früchte und Gemüse – bei Zimmertemperatur oder im Keller lagern: Exotische Früchte wie Ananas, Mango, Papaya, Bananen, Avocado,Granatäpfel, Melonen , Tomaten, Zitrusfrüchte, Steinobst, Zwiebeln, Kartoffeln

Früchte und Gemüse, die den Kühlschrank mögen: Paprika, Gurken, Zucchini, Blattgemüse, Salate und Kräuter, Wurzelgemüse (Karotten, Rote Beete, Rettich usw…)

Äpfel und Birnen sollte man kühl lagern. Vorsicht, nicht zu kalt!

Die Beeren sollte man nicht lagern, nach dem Pflücken/Kaufen gleich essen. Die schimmeln leider bereits nach einem Tag im Kühlschrank.

 ID-100231977

Imagenachweis:

Image courtesy of sailorr / FreeDigitalPhotos.net

http://www.freedigitalphotos.net/images/fruits-and-vegetables-photo-p231977

Share Button

Über Mirtill Obst

Ich bin Ernährungsberaterin und Entspannungstrainerin aus Leidenschaft. Ich blogge über gesunde Ernährung und gebe Entspannungstipps. Ich möchte mein Wissen an all diejenigen weitergeben, die an Ihrer Ernährungs-und Lebensweise etwas ändern möchten. Ich hoffe wir sehen uns online! Ich freue mich, wenn Sie meinen Newsletter abonnieren oder mir auf Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn, Xing, Instagram oder Google+ folgen. www.nahrungskompass.de und www.smoothietime.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>