Superfoods – Wunderwaffen der Natur


Superfoods für die Gesundheit

Diesen Lebensmitteln werden besondere Eigenschaften zugeschrieben. Sie sollen die Abwehrkräfte stärken, vorbeugend gegen Krankheiten wirken und die Leistungsfähigkeit steigern. Superfoods sind meistens roh, pflanzlich und aus biologischem Anbau, haben viele Vitalstoffe und fördern die Verdauung.

Je höher die antioxidative Wirkung eines Lebensmittels ist, um freie Radikale zu neutralisieren, umso besser wird es in der Liste der gesundheitsfördernden Lebensmittel eingestuft.

  1. Goji-Beeren:

Goji-Beeren sind kleine rote Früchte aus Asien. Goji-Beeren enthalten fast alle lebenswichtigen Vital- und Nährstoffe, Antioxidantien (Vitamin E und C)  und viele sekundäre Pflanzenstoffe. Sie heißen nicht umsonst in Asien “Glücksbeeren”. Sie können eine optimale Wirkung auf unsere Gesundheit haben. Goji-Beeren ähneln am meisten den Brombeeren. Beim Trocknen erhalten sie eine kräftige, rote Farbe. Goji-Beeren sollen gut für die Augen, für das Immunsystem und für die Darmflora sein.

  1. Acai-Beeren:

Acai-Beeren besitzen ebenfalls eine sehr hohe antioxidative Wirkung. Die Beeren stammen aus Brasilien und sollen Anti-Aging-Wirkung haben.

  1. Aronia-Beeren:

Die Aronia-Beeren sind reich an Vitaminen, Folsäure und Flavonoiden, die uns gegen freie Radikale schützen. Die Beeren werden auch bei uns in Deutschland angebaut. Kaufen Sie schonend getrocknete Beeren. Aronia-Saft sollte aus 100 prozentigem Direktsaft kommen. Kaufen Sie die Beeren in Bioqualität.

  1. Chia-Samen:

Chia-Samen stamen aus Mexiko und waren Grundnahrungsmittel der Mayas. Chia-Samen sind reich an Antioxidantien, Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren, Eisen. Chia-Samen unterstützen die Verdauung und sind glutenfrei. Chia-Samen in Flüssigkeit eingerührt, quellen an und wirken wie Gel auf den Verdauungstrakt und sättigen. Chia-Samen sind eine tolle pflanzliche Eiweißquelle. Chia-Samen kann man zu Müsli, zu Smoothies und zu Gemüsegerichten immer dazugeben.

  1. Kurkuma:

Siehe: http://nahrungskompass.de/kurkuma/

  1. Blütenpollen:

Blütenpollen enthalten fast alle essentiellen Aminosäuren, die der Körper selber nicht herstellen kann, daher müssen diese immer mit der Nahrung zugeführt warden. Achten Sie beim Kauf auf Bioqualität.

  1. Granatapfel :

Granatäpfel zählen auch zu den größten Antioxidantien-Quellen. Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe sollen gut für Herz, Darm, Prostata sein und sollen Entzündungen hemmen.

  1. Usw..

Die Liste ist bei weitem nicht vollständig. Es sollte eine Anregung für Sie sein.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

ID-10087932

 

Imagenachweis:

Image courtesy of Mister GC / FreeDigitalPhotos.net/http://www.freedigitalphotos.net/images/Fruit_g104-Mixed_Berries_p87932.html

Share Button

Über Mirtill Obst

Ich bin Ernährungsberaterin und Entspannungstrainerin aus Leidenschaft. Ich blogge über gesunde Ernährung und gebe Entspannungstipps. Ich möchte mein Wissen an all diejenigen weitergeben, die an Ihrer Ernährungs-und Lebensweise etwas ändern möchten. Ich hoffe wir sehen uns online! Ich freue mich, wenn Sie meinen Newsletter abonnieren oder mir auf Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn, Xing, Instagram oder Google+ folgen. www.nahrungskompass.de und www.smoothietime.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>