Warme Speisen für kalte Wintertage


 

Wärmende Speisen für die kalten Wintertage

 

Viele frieren in den Monate zwischen Oktober und März nahezu andauernd. Ich gehöre auch dazu.

In den Sommermonaten fällt es einem leicht einen knackigen, kalten Salat zu verspeisen, während man in den Wintermonaten eher Gelüste nach heißer, wärmender Kost hat.

Man hat das Gefühl, dass ein heißer Tee oder eine heiße Suppe die Seele von innen wärmen. Natürlich zusätzlich zur Dauerausstattung einer Frostbeule im Winter wie dicke Socken oder eine zweite Decke nachts.

Hier einige Tipps für die kalten Tage:

  1. Beginnen Sie den Tag mit einem warmen Brei.
  2. Trinken Sie tagsüber wärmende Kräutertees. Übertreiben Sie aber nicht! Max. 2 Tassen am Tag, es handelt sich dabei um pflanzliche “Medikamente”. Z. B. Fenchel, Anis, Kümmel, Zimt, Brennessel.
  3. Essen Sie mittags Fisch mit gedünstetem Gemüse.
  4. Verzehren Sie abends ein heißes Süppchen. Z. B. Brokkolisuppe, Kürbissuppe, Kartoffelsuppe.
  5. Würzen Sie Ihre Speisen mit Kräutern und “Feuer spendenden” Gewürzen wie Pfeffer, Curry, Chili, Ingwer, Knoblauch.
  6. Als Zwischenmahlzeit kann man Nüsse empfehlen.

Das Problem beim Kochen von Suppen ist, dass die Vitamine durch das Garen “verschwinden”. Daher ist es ratsam, vor einer gekochten Suppe einen frischen Salat zu essen.

Rezept für Hokkaidokürbissuppe

1 Hokkaidokürbis, 1 Zwiebel, Ingwer, Traubenkernöl, Steinsalz, Pfeffer, 1 L Gemüsebrühe, 2 EL Kokosmilch

Hokkaidokürbis und Zwiebel schälen, in Würfel schneiden. Mit dem Ingwer zusammen in Traubenkernöl anbraten, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, ca. 15 Min. köcheln lassen bis alles schön weich ist. Die Suppe pürieren und mit Kokosmilch abschmecken. Eventuell mit Schnittlauch garnieren.

 

ID-100274120

 

 

 

Imagenachweis:

Image courtesy of tiramisustudio at FreeDigitalPhotos.net/“Vegetable Soup“

 

Share Button

Über Mirtill Obst

Ich bin Ernährungsberaterin und Entspannungstrainerin aus Leidenschaft. Ich blogge über gesunde Ernährung und gebe Entspannungstipps. Ich möchte mein Wissen an all diejenigen weitergeben, die an Ihrer Ernährungs-und Lebensweise etwas ändern möchten. Ich hoffe wir sehen uns online! Ich freue mich, wenn Sie meinen Newsletter abonnieren oder mir auf Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn, Xing, Instagram oder Google+ folgen. www.nahrungskompass.de und www.smoothietime.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>